KAKAO & KUSCHELN – Herzöffnung pur mit zeremoniellem Kakao und bewusstem Kuscheln zum 3. Advent 

Lass dich verzaubern von einer Atmosphäre der Achtsamkeit, Sicherheit und Wärme, in der du berühren, berührt werden, Spaß haben und es dir richtig gut gehen lassen kannst. 
Die Regeln des Conscious Kuschelraums bieten dir einen sicheren Rahmen; die Verbindung mit zeremoniellem Kakao kann die Kuschelerfahrung noch tiefer, intensiver und sanfter machen. Denn Kakao ist nicht nur die herzöffnendste Pflanze, die es gibt, sie bringt dich auch zu mehr Klarheit und Selbstbestimmung. Sie unterstützt die bewusste Verbindung zu dem, was deinem inneren Bedürfnis entspricht. Zeig dich damit – verletzlich, schön, wunderbar, einzigartig. Lass dich fallen und genieße.

Berührung ist nicht nur die Berührung des Körpers. Sie ist immer auch die Berührung von Geist, Herz und Seele eines Menschen. Die Auseinandersetzung mit ihr beeinflusst die Art und Weise, wie wir denken, fühlen und unsere Welt erleben. Berührung schenkt uns nicht nur Glücksmomente und tiefe Zufriedenheit. Sie kann unsere Beziehungen verbessern, bietet Potential für Wachstum und kann dadurch zu einem erfüllterem Leben führen. 

Ablauf
Willkommenskreis | Vorstellen des Regelwerks | herzöffnender Übungsblock | Kakaozeremonie | freie Kuschelrunde | Abschlusskreis

Freu dich auf
Geborgenheit, Genuss, Mut zur Begegnung, Mut zu seinen Bedürfnissen zu stehen, Mut sich abzugrenzen, Nähe und Distanz schätzen lernen, Verständigung ohne Worte, Selbstvertrauen, neue Menschen kennen lernen, Bewusstseinserweiterung, Achtsamkeit und Respekt lernen, Entspannung, Regeneration, Muskelkater vom Lachen, Weinen, Stille, ein starkes Immunsystem, genährt nach Hause gehen …

mit Silke Bartsch (Yoga- und Meditationslehrerin, systemischer Coach, Hypnosetherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Ausbildung)

Wann
17.12.2023 16-19 Uhr 
35 € (Deine Anmeldung ist verbindlich und im Vorfeld zu bezahlen)

Maximal 16 Personen.

Wo 
Yoga Remise
Lennéstraße 74/75
14471 Potsdam

Bist du dabei? Oder möchtest du über die kommenden Kuschelpartys informiert werden?

Dann meld dich bei mir.

Mehr Infos

Eingeladen sind alle ab 18 Jahren, die Sehnsucht nach Nähe, Berührung und Streicheleinheiten haben. Dabei ist es egal ob Du Single oder verheiratet bist bzw. in einer Beziehung lebst. Auch Paare sind willkommen. Diese sollten vorher klare Absprachen treffen, damit alle den Abend in Harmonie genießen können.

Der Abend wird von mir geleitet und begleitet und findet durch die Kuschelregeln (s.u.) in einer geschützten Atmosphäre statt. Am Anfang kommen alle Teilnehmer:innen erst einmal bei sich und in ihrem Körper an. 

Es gibt klare Regeln. Niemand darf sich heranpirschen und einfach so drauflos grapschen. Bei keiner einzigen Übung, zu keiner Sekunde musst du mit jemandem kuscheln oder dich von jemandem berühren lassen, wenn du das nicht willst. Jede Berührung ist freiwillig. Das Bauchgefühl entscheidet und leitet uns von Moment zu Moment, von Begegnung zu Begegnung.

Nach einer Herzmeditation und Vorstellungsrunde finden erste Berührungskontakte statt. Erst nachdem wir „warm“ geworden sind, kommt der eigentliche Kuschelteil von ca. 90 Minuten. Am Ende des Abends sind alle wohl genährt, glücklich und entspannt und haben ihren Akku wieder aufgeladen.

Ursprung

Die „Kuschelparty“ hat ihren Ursprung in der aus New York stammenden „Cuddle Party“ und wurde dort 2004 vom Sexualtherapeuten Reid Mihalko (*1969) und seiner Partnerin, der als Beziehungsberaterin arbeitenden Marcia Baczynski (*1978), erfunden.

In Deutschland gibt es seit Jahren Kuschelpartys in vielen Städten. Gerhard Schrabal, der sogenannte „Kuschelpapst“ hat ein Buch „Kuschel Dich glücklich!“ zum Kuscheln und den Kuschelpartys geschrieben.

Kuschelregeln

Komme pünktlich und ziehe bequeme und saubere Bekleidung an! 

Es herrscht kein Kuschelzwang. Du tust nur, was du wirklich möchtest. Du musst mit niemandem Kuscheln, mit dem du nicht kuscheln willst. Du musst gar nichts!

Nutze den Raum als Spielwiese und Experimentierfeld für dich.

Kein Sex! Kein Küssen oder Berührungen im Intimbereich.

Du fragst um Erlaubnis und bekommst ein verbales „Ja“ bevor du jemanden berührst.

Sag „Ja“ wenn du „Ja“ meinst und „Nein“ wenn du „Nein“ meinst.

Ein „Vielleicht“ ist ein „Nein“.

Du darfst jederzeit deine Meinung ändern. Sei nicht „irgendwie ok“ mit etwas, finde es gut oder lass/beende es.

Höre auf dein Gefühl in Dir. Jede richtige Entscheidung gibt dir ein gutes Gefühl.

Kommuniziere und sage immer offen, wie es dir geht, was du willst und teile dich mit.

Die Kleidung bleibt die ganze Zeit an.

Bedanke Dich immer bei deiner/m Kuschelpartne:rin und sei selbst ein(e) super Kuschler:in.

Genieße die Berührungen und sei immer achtsam mit Dir und den anderen!

Wenn ihr in einer Beziehung lebt und zusammen zum Kuschelabend kommt, seid Euch VORHER im Klaren, was jeder Einzelne möchte und welche Grenzen ihr euch setzt, damit es für alle ein entspannter Abend sein kann.

Alles, Tränen, Wut, Lachen… sind willkommen.

Der Kuschelraum ist ein Drogen- und Alkoholfreier Raum.

Verzichte auf stark duftendes Parfüm. Verwende ein Deo mit einem dezenten bis gar keinen Duft.

Wenn Du Fragen hast, wende Dich jederzeit an mich als Leiterinnen.

 

Du hast Fragen oder willst dabei sein? Dann meld dich bei mir.